Gegründet 1947 Freitag, 27. November 2020, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.02.2014, Seite 6 / Ausland

Radioaktives Wasser ausgetreten

Tokio. Im zerstörten Atomkraftwerk Fukushima in Japan ist erneut hochradioaktiv verseuchtes Wasser ausgetreten. Hundert Tonnen Wasser seien aus einem Tank gelaufen, teilte der AKW-Betreiber Tepco am Donnerstag mit. Es sei aber unwahrscheinlich, daß das Wasser ins Meer gelangt sei, sagte ein Sprecher von Tokyo Electric Power Co (Tepco). Der Konzern ergreife verschiedene Maßnahmen und bitte die Öffentlichkeit um Entschuldigung für den Vorfall. Es ist der schwerste Zwischenfall seit August, als eine ganze Reihe von Lecks an den Sammeltanks entdeckt worden waren.

(Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland