Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.12.2013, Seite 1 / Ausland

Moskau gewährt Kiew niedrigere Gaspreise

Moskau/Baku. Rußland hat der Ukraine deutlich niedrigere Gaspreise zugesagt und gewährt dem Nachbarland zudem einen Kredit über 15 Milliarden US-Dollar (10,9 Milliarden Euro). Kiew zahle an den Staatskonzern Gasprom künftig nur noch 268,50 US-Dollar pro 1000 Kubikmeter Gas statt bisher 430 Dollar. Das sagte Kremlchef Wladimir Putin (Foto r.) Agenturen zufolge am Dienstag nach einem Treffen mit dem ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch (l.) in Moskau. Außerdem kaufe ein russischer Staatsfonds ukrainische Staatsanleihen.

Die rohstoffreiche Kaukasusrepublik Aserbaidschan will ab Ende 2019 über die neue Pipeline TAP erstmals Europa direkt und unter Umgehung Rußlands mit Gas versorgen. Das Konsortium Shah Deniz unter Führung des Energieriesen BP gab am Dienstag offi­ziell grünes Licht für Investitionen in zweistelliger Milliardenhöhe.

An der Pipeline ist auch der deutsche Energiekonzern E.on mit neun Prozent beteiligt. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland