Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Oktober 2019, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.12.2013, Seite 6 / Ausland

Koalitionsregierung in Tschechien

Prag. Fast zwei Monate nach den Parlamentswahlen in Tschechien steht eine neue Regierungskoalition. Die Sozialdemokraten (CSSD) einigten sich mit der neuen Partei ANO des schwerreichen Unternehmers Andrej Babis und den Christdemokraten (KDU-CSL) auf einen Koalitionsvertrag, wie der Chef der Sozialdemokraten, Bohuslav Sobotka, am Mittwoch in Prag mitteilte. Sobotka wird als künftiger Ministerpräsident der neuen Koalition gehandelt. Aus der vorgezogenen Parlamentswahl Ende Oktober waren die Sozialdemokraten mit 20,5 Prozent als stärkste Kraft hervorgegangen. Die ANO-Partei kam aus dem Stand auf Platz zwei (18,7 Prozent). Die Christdemokraten erhielten 6,8 Prozent.

Zusammen verfügt die Dreierkoalition über 111 der 200 Sitze im Parlament. Über die Inhalte des Koalitionsvertrags wurde zunächst nichts bekannt.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland