jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 08.10.2013, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Familie Bender

Düsseldorf. Bundestrainer Jo­achim Löw muß in den WM-Qualifikationsspielen gegen Irland in Köln (11. Oktober) und gegen Schweden in Stockholm (15. Oktober) außer auf Lars Bender (Muskelfaserriß) auch auf dessen Zwillings-Bruder Sven und auf Marco Reus (Anriß des Innenbandes) verzichten. Dafür hat Löw Innenverteidiger Heiko Westermann vom Hamburger SV nachnominiert. Sven Bender hat eine Muskelverhärtung im Adduktoren- und Lendenwirbelbereich und muß voraussichtlich für zehn Tage pausieren. Man dachte Ärgeres, nachdem sein Klub-Trainer Jürgen Klopp nach dem 0:2 bei Borussia Mönchengladbach von einer »Ganzkörperprellung« gesprochen hatte. (sid/jW)

Familie Braunschweig

Braunschweig. Trainer Torsten Lieberknecht hat Eintracht Braunschweig die Treue geschworen und würde der Verein auch im Falle des direkten Wiederabstiegs weiter betreuen. »Der Nichtabstieg wäre eine noch größere Überraschung als der Aufstieg, und ich will mich damit noch gar nicht beschäftigen. Aber ja: Ich würde zu 100 Prozent mit der Eintracht in die Zweite Liga gehen«. Sportdirektor Marc Arnold jedenfalls, der würde im Fall des Abstiegs »hundertprozentig« mit dem Coach wieder in die 2. Bundesliga gehen, sagte der 43jährige am Sonntag abend im NDR: »Der Weg, den wir in Braunschweig für richtig halten, gehen wir so weiter mit allen handelnden Personen.« (sid/jW)

Mehr aus: Sport