Gegründet 1947 Montag, 13. Juli 2020, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 25.09.2013, Seite 2 / Ausland

Obama rasselt mit dem Säbel

New York. US-Präsident Barack Obama hat die Vereinten Nationen (UN) aufgefordert, in Syrien ein Verbot chemischer Waffen durchzusetzen. In seiner Rede vor der UN-Vollversammlung forderte Obama am Dienstag zudem eine »entschlossene Erklärung« des Sicherheitsrats, die sicherstelle, daß sich Syrien an seine Verpflichtungen halte. In seiner Rede kündigte Obama erneut an, zur Wahrung der US-Interessen im Nahen Osten notfalls auch militärische Gewalt anzuwenden. Erneut behauptete der US-Präsident ohne Vorlage von Beweisen, daß die Regierung Syriens für den Giftgasangriff vom 21. August verantwortlich sei. Es sei eine »Beleidigung des menschlichen Verstandes und dieser Institution, wenn man behaupte, daß irgend jemand anderes als das Regime von Machthaber Baschar Al-Assad« den Giftgasangriff unternommen habe. (Reuters/dpa/jW)

Mehr aus: Ausland