Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.09.2013, Seite 6 / Ausland

Raketenangriff in Ankara

Ankara. Nach einem Raketenangriff auf die nationale Polizeizentrale in Ankara haben türkische Sicherheitskräfte einen Verdächtigen getötet und einen weiteren verletzt. Die beiden Männer seien zuvor aufgefordert worden, sich zu ergeben, teilte die Polizei am Samstag mit. Sie hätten dies mißachtet, daraufhin sei das Feuer eröffnet worden. Zuvor hatte Innenminister Muammer Güler mitgeteilt, bei dem Raketenangriff im Stadtteil Dikmen habe es Materialschäden, aber keine Opfer gegeben. In dem Komplex seien zwei Raketen eingeschlagen, zudem sei ein nicht explodiertes Geschoß in einem benachbarten Garten entdeckt worden. Güler äußerte sich nicht zu den möglichen Tätern. (AFP/jW)