Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.09.2013, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Kennen Sie Kießling?

Köln/Manchester. Träume eines Torschützenkönigs: Für Leverkusens Sportchef Rudi Völler besteht kein Zweifel, daß Bayer-Torjäger Stefan Kießling sehr gerne für die Nationalmannschaft spielen würde. »Stefan hat ja nie gesagt, daß er nicht dabei sein will«, sagte Völler Sky Sport News HD. Derzeit ist Kießlings Konkurent Mario Gomez am Knie verletzt. Und ManU-Teammanager David Moyes offenbarte vor dem heutigen Champions-League-Duell gegen Leverkusen sein jahrelanges Interesse an Kießling. Als er noch Everton trainierte, habe er ihn »in all den Jahren immer wieder beobachtet«, verriet der Schotte, doch für Kießling »fehlte leider das Geld«. Für Moyes ist Kießling »ein sehr guter Spieler, mit dem Kopf wie mit dem Fuß gleich stark«. (sid/jW)

Sammers Wunde

Unterföhring. Matthias Sammer, Sportdirektor des FC Bayern, macht sich seine Probleme selbst: »Natürlich besteht etwas Sorge. Wenn wir dieses Jahr nicht Deutscher Meister werden, haben wir in vier Jahren einmal den Titel geholt. Das kann nicht der Anspruch des FC Bayern München sein«, sagte er Sky Sport News HD. Nach dem 2:0 der Bayern in Hannover hatte er dem Team »Dienst nach Vorschrift« vorgeworfen. Die Spieler versteckten sich hinter Coach Pep Guardiola und müßten »raus aus der Komfortzone«. Uli Hoeneß antwortete ihm im Kicker: »Ich verstehe, daß Matthias den Finger in die Wunde legen will, allerdings finde ich nicht, daß wir eine Wunde haben.« (sid/jW)

Rekordpflaster

Düsseldorf. Eine Rekordbilanz ist für Fortuna Düsseldorf ein Trostpflaster für den Last-Minute-Abstieg aus dem Oberhaus. Die Rheinländer verbuchten 2012/13 bei ihrem einjährigen Bundesliga-Comeback (nach 15 Jahren) mit 51,117 Millionen Euro Umsatz und 3,737 Millionen Euro Gewinn neue Höchstwerte. (sid/jW)

Mehr aus: Sport