Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.08.2013, Seite 2 / Inland

Debatte über soziale ­Ungleichheit vermißt

Bielefeld. Der Historiker Hans-Ulrich Wehler sieht in Deutschland ein inakzeptables Gefälle zwischen Arm und Reich. »Ich kritisiere, daß in den letzten zehn, zwölf Jahren eine krasse Verschärfung der Ungleichheit in der Bundesrepublik aufgetreten ist«, sagte der 81jährige der Nachrichtenagentur dpa. 1989 hätten die Vorstände von Dax-Unternehmen 20mal mehr verdient als der durchschnittliche Arbeitnehmer. Heute bekämen sie 200 mal soviel. (dpa/jW)

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!