Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 28. Juni 2022, Nr. 147
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 01.08.2013, Seite 6 / Ausland

Kanada: Bahnfirma will nicht zahlen

New York. Nach dem verheerenden Zugunglück in Kanada Anfang Juli kommt die Bahngesellschaft The Montreal, Maine&Atlantic Railway (MMA) vorerst nicht für die Aufräumarbeiten in der verwüsteten Kleinstadt Lac-Mégantic auf. Das sagte der Chef des US-Unternehmens, Edward Burkhardtle, am Dienstag dem US-Radiosender North Country Public Radio. MMA warte jetzt darauf, »daß die Versicherungsgesellschaft sich äußert und anfängt, uns Schecks zu schicken«. Stunden zuvor hatte die Stadtverwaltung von Lac-Mégantic die Bahngesellschaft erneut aufgefordert, acht Millionen kanadische Dollar (rund 5,9 Millionen Euro) für die Aufräumarbeiten zu bezahlen. Das Stadtzentrum von Lac-Mégantic war bei dem Zug­unglück auf einer Fläche von zwei Quadratkilometern völlig verwüstet worden. Rund 50 Menschen starben, als ein mit Rohöl beladener MMA-Zug in der Nacht zum 6. Juli führerlos durch den Ort raste, entgleiste und explodierte. (AFP/jW)
Startseite Probeabo