Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 02.07.2013, Seite 2 / Kapital & Arbeit

Hochtief: Verkauf kostet 4000 Stellen

Essen/Paris. Bei dem Verkauf der Hochtief-Service-Sparte werden nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa voraussichtlich 4000 Stellen in Deutschland wegfallen. Die Agentur beruft sich auf eine Mitteilung des Käufers, des französischen Ingenieurdienstleisters Spie. Von den betroffenen knapp 6000 Mitarbeitern seien »über 4000« in Deutschland beschäftigt, so das Unternehmen. Insgesamt beschäftigt der Essener Baukonzern Hochtief noch rund 10000 Mitarbeiter in Deutschland. Das Geschäft sei bei den Beschäftigtenvertretern von Spie und Hochtief auf Zustimmung gestoßen, hieß es. Der Verkauf muß noch von den europäischen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. (dpa/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Startseite Probeabo