Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Aus: Ausgabe vom 10.06.2013, Seite 16 / Sport

Fußballspalte

Messi und sein Bein

Buenos Aires. Argentinien bekam in der Qualifikation zur WM 2014 mit dem 0:0 daheim gegen Kolumbien einen Dämpfer. Es war definitiv nicht der Abend des Lionel Messi: Erst schmorte er gut eine Stunde auf der Bank, machte dann den einzigen Treffer des Spiels durch Abseitsstellung zunichte und bekam am Ende noch sein Trikot von einem Balljungen aus der Hand gerissen. »Ich bin nicht zu 100 Prozent fit«, sagte der Superstar, der nach 32 WM-Qualifikationsspielen in der Startelf den Anpfiff erstmals wieder an der Seitenlinie mitverfolgte. »Wir wußten nicht, wie das Bein reagieren würde«. (sid/jW)

Sweet little 16

Berlin. In der Bundesliga sollen künftig 16jährige auch ohne Sondergenehmigung spielen können, das sagte DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig dem Focus. Bislang liegt die Altersgrenze bei 17 Jahren, Ausnahmen müssen beantragt werden. Der einzige Unter-17jährige Debütant war bislang Nuri Sahin von Borussia Dortmund im August 2005.(sid/jW)

Herberger-Cup

Berlin. Die JVA Adelsheim hat das diesjährige Turnier um den Sepp-Herberger-Pokal in Berlin gewonnen. Im Finale sicherte sich das Team mit einem 3:2 gegen die Jugendstrafanstalt Berlin den Titel. Das Turnier um den Sepp-Herberger-Pokal ist der alljährliche sportliche Höhepunkt der Fußball-Resozialisierungsinitiative »Anstoß für ein neues Leben« der Sepp-Herberger-Stiftung. In Berlin waren zehn Teams aus sieben Bundesländern am Start. (sid/jW)

Mehr aus: Sport