Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Gegründet 1947 Donnerstag, 22. Oktober 2020, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Zu den Videos der jW-Lesewoche > Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Zu den Videos der jW-Lesewoche >
Aus: Ausgabe vom 10.06.2013, Seite 12 / Feuilleton

Originell und sinnlich

Der Thüringer Literaturpreis 2013 geht an die in Berlin lebende Lyrikerin und Prosa­autorin Kathrin Schmidt. Schmidt sei eine der wichtigsten und originellsten literarischen Stimmen ihrer Generation, erklärte Kulturminister Christoph Matschie (SPD). »Mit ihrer Fantasie, ihrer Freude an Wortspielen und einer kraftvollen, sinnlichen Sprache hat sie ihrer Literatur einen hohen künstlerischen Wert verliehen.« Der mit 12 000 Euro dotierte Thüringer Literaturpreis wird alle zwei Jahre vergeben. Schmidt wurde 1958 in Gotha geboren, wuchs in Waltershausen auf und lebt seit 1994 als freie Autorin in Berlin. 2001 erhielt sie den Deutschen Kritikerpreis. Ihr Roman »Du stirbst nicht« wurde 2009 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Der Thüringer Literaturpreis wurde 2005 von der Literarischen Gesellschaft Thüringen ins Leben gerufen. Preisträger waren bisher Sigrid Damm, Ingo Schulze, Reiner Kunze und Jürgen Becker. (dpa/jW)

Mehr aus: Feuilleton