Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Mai 2020, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.05.2013, Seite 5 / Inland

Tumulte bei der Deutschen Bank

Frankfurt/Main. Während der Hauptversammlung der Deutschen Bank am Donnerstag haben Demonstranten die Rede des Vorstandsvorsitzenden Anshu Jain gestört. Die Protestierenden versuchten, die Bühne zu stürmen und zeigten Transparente, auf denen unter anderem »Kapitalismus heißt Krise, heißt Krieg« zu lesen war. Bei dem Versuch, den Protest zu beenden, kam es zu Tumulten, teilten die »Überflüssigen«, die die Aktion durchführten, mit. (jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Mehr aus: Inland