Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.05.2013, Seite 6 / Ausland

Libyen: Bewaffneter Druck auf Regierung

Tripolis. Mit der Blockade von Ministerien wollen Milizen in Libyen die Entlassung von Funktionären aus der Ära des Staatschefs Muammar Al-Ghaddafi erzwingen. Nach dem Außenministerium in Tripolis begannen bewaffnete Kämpfer am Dienstag auch mit der Belagerung des Justizministeriums. Im Zentrum der Hauptstadt demonstrierten Menschen zudem für ein politisches Betätigungsverbot von Exfunktionären. Beamte und Augenzeugen berichteten, Dutzende bewaffnete Männer seien vor dem Justizministerium aufmarschiert. In der libyschen Wüstenstadt Sebha sind derweil aus dem Zentralgefängnis nahezu alle Häftlinge ausgebrochen. Wie örtliche Medien berichteten, begann der Gefängnisausbruch am Montag abend mit einer Meuterei.

(dpa/jW)