Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Donnerstag, 4. März 2021, Nr. 53
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus
Aus: Ausgabe vom 26.04.2013, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Reals Dunkelheit

Dortmund. »Die dunkelste Nacht – der deutsche Fluch ist lebendiger denn je. Wieder mal geht Madrid im verfluchten Land baden, wird verprügelt. Eine Dampfwalze überrollt Real« – so bilanzierte Marca das 4:1 des BVB über die »Königlichen« am Mittwoch abend im zweiten Halbfinal-Hinspiel der Champions League. Dortmund war »abgeklärt, organisiert und dominant« (Joachim Löw) und Lewandowski für alle BVB-Treffner verantwortlich, der vierte war ein Foulelfmeter. Was neben Real noch unterging: Durch seinen zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer in der 43. Minute knackte Cristian Ronaldo die 50er-Marke in der CL (wie sonst nur Raúl, van Nistelrooy, Messi und Thierry Henry). (sid/jW)

1899 Umbruch

Sinsheim. Dem abstiegsbedrohten 1899 Hoffenheim steht unabhängig vom Klassenerhalt ein großer personeller Umbruch bevor. Trainer Markus Gisdol will den aktuell 37 Profis umfassenden Kader möglichst auf »22 Feldspieler plus drei Torhüter« verkleinern. (sid/jW)

Athens Fiasko

Athen. Der elfmalige griechische Fußballmeister AEK Athen ist mit seinem Einspruch gegen den Abzug von drei Punkten gescheitert und muß nun erstmals in seiner 89jährigen Vereinsgeschichte aus der ersten Liga abgesteigen. Der nationale Verband bestätigte das Urteil, das die Super League nach dem Platzsturms durch Hooligans im Spiel gegen Panthrakikos Komotini gegen die Schwarz-Gelben verhängt hatte. Wegen 170 Millionen Euro Schulden kann AEK nur noch mit einer verstärkten Nachwuchself antreten. (sid/jW)

Mehr aus: Sport

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen