Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Mai 2020, Nr. 123
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.04.2013, Seite 5 / Inland

Landtag untersucht WestLB-Pleite

Düsseldorf. Knapp ein Jahr nach der Zerschlagung der WestLB soll ein Untersuchungsausschuß des NRW-Landtags die Gründe für die Milliardenverluste der einst größten deutschen Landesbank aufarbeiten. Nach mehrmonatigem Tauziehen einigten sich jetzt alle fünf Fraktionen des Landeparlaments auf einen umfangreichen Untersuchungsauftrag. Die CDU setzte sich als größte Oppositionsfraktion mit der Forderung durch, alle Fehlentwicklungen seit 1980 unter die Lupe zu nehmen. SPD und Grüne wollten die Untersuchungen im wesentlichen auf die Regierungszeit der schwarz-gelben Koalition unter dem damaligen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU) von 2005 bis 2010 konzentrieren. Die WestLB war zum 30. Juni 2012 aufgelöst worden.(dpa/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.