Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.04.2013, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Aus dem Schacht

Aue. In den letzten zehn Minuten des Montagsspiels der 2. Bundesliga bebte das 85 Jahre alte Erzgebirgsstadion in den Grundfesten. Vor 8300 stehenden Zuschauern erzielte Aue in der 83. Minute gegen Kaiserslautern den 1:1-Ausgleich. Die Gastgeber spielten da schon einige Minuten zu neunt. Beide Innenverteidiger hatten Rot gesehen (66. und 76. Minute). Aue verteidigte den Punkt. »viele Leute im Stadion hatten Tränen in den Augen«, gab Vereinsikone Holger Erler zu Protokoll. »Für Aue war das genauso ein Erlebnis wie für Dortmund das Spiel gegen Malaga.« Erler ist für Aue 399mal in der DDR-Oberliga aufgelaufen und gehört seit 20 Jahren zum Trainerstab. Sein Klub hat den Abstand auf den Relegationsplatz auf vier Zähler geschraubt. (sid/jW)

Kickers unter ­Auflagen

Offenbach. Drittligist Kickers Offenbach erhält die Lizenz für die kommende Spielzeit nur unter Auflagen. »Wir müssen im finanziellen Bereich diverse Nachweise erbringen«, bestätigte Geschäftsführer David Fischer der Offenbach-Post. Bis 28. Mai haben die Hessen Zeit. Bis 10. Juni will der DFB über die Vergabe der Lizenz befinden. (sid/jW)

Mehr aus: Sport