Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.03.2013, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Berliner GSW profitiert vom Boom

Berlin. In Berlin steigen die Mieten rasant, und davon profitiert auch der Immobilienkonzern GSW. Das Unternehmen der internationalen Investoren Whitehall und Cerberus hat im vergangenen Jahr dank starker Nachfrage und höherer Mieten in der Hauptstadt mehr Geld verdient. Unter dem Strich steigerte das Unternehmen 2012 den Gewinn auf Jahressicht um mehr als ein Drittel auf 143,3 Millionen Euro, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Zum Jahresende 2012 hatte GSW als eine der größten Immobilienfirmen Berlins einen Bestand von rund 60000 Wohn- und Gewerbeeinheiten in der Stadt. Das ehemals städtische Unternehmen war 2004 von der »rot-roten« Landesregierung privatisiert worden.

(dapd/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!