Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Aus: Ausgabe vom 22.02.2013, Seite 1 / Ausland

Bundeswehrsoldat in Afghanistan verwundet

Kundus. Erstmals seit mehr als sieben Monaten ist in Afghanistan wieder ein deutscher Soldat verwundet worden. Beim Sturm eines Taliban-Verstecks am Rande der nordafghanischen Stadt Kundus wurden am Donnerstag nach Polizeiangaben außerdem vier Aufständische und zwei Polizisten getötet. Der Sprecher der Polizei in der Provinz Kundus, Sayed Sarwar Hussaini, sagte, drei Aufständische seien gefangengenommen worden. Die getöteten Polizisten hätten einer afghanischen Sondereinheit angehört und seien von »Spezialkräften der deutschen Armee« unterstützt worden. Taliban-Sprecher Sabiullah Mudschahid teilte mit, vier Zivilisten seien bei dem Einsatz getötet worden. (dpa/jW)

Mehr aus: Ausland