Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.02.2013, Seite 1 / Ausland

FARC lassen ­Gefangenen frei

Bogotá. Einen Tag nach der Freilassung zweier Polizisten (Foto) haben die kolumbianischen FARC-Rebellen einen weiteren Gefangenen auf freien Fuß gesetzt. Im Süden Kolumbiens ließ die Guerillagruppe am Samstag wie angekündigt einen Soldaten frei, den sie Ende Januar in ihre Gewalt gebracht hatte, wie das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) mitteilte. Der Soldat sei einer humamnitären Mission übergeben worden. Laut IKRK erfolgte die Freilassung in der Provinz Naruño, in der die Rebellen den Soldaten am 25. Januar entführt hatten. Am Freitag hatte die FARC zwei Polizisten freigelassen, die sie am selben Tag entführt hatte.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!