Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 18.02.2013, Seite 6 / Ausland

Türkei: Prozeß gegen Regimegegner

Istanbul. Am heutigen Montag beginnt der zweite Prozeßtag gegen den international renommierten Komponisten und Pianisten Fazil Say in Istanbul. Dazu erklärte die Vizevorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages und Sprecherin für Internationale Beziehungen der Fraktion Die Linke, Sevim Dagdelen am Sonntag: »Fazil Say ist in großer Gefahr. In einem kafkaesken Prozeß wegen Blasphemie drohen ihm bis zu 18 Monate Haft. Vorgeworfen wird ihm ein Twitterzitat des islamischen Philosophen Omar Kayyam aus dem 12. Jahrhundert. Fazil Say ist ein prominenter Kritiker des Erdogan-Regimes. Von der AKP-Justiz soll offenbar ein Exempel an Fazil Say statuiert werden. Die Botschaft ist klar: Jeder der sich der Errichtung eines islamistischen Unterdrückungsstaats in der Türkei entgegenstellt, soll politisch verfolgt und ins Exil getrieben werden, wie jüngst auch die Schriftstellerin Pinar Selek, die sich für die Rechte von Frauen und Ausgegrenzten in der Türkei einsetzt. Solidarität mit Fazil Say und den politischen Verfolgten in der Türkei ist gefordert.«

(jW)

Mehr aus: Ausland