1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 12.02.2013, Seite 5 / Inland

Protest gegen NPD in Berlin Neukölln

Berlin. Am kommenden Samstag soll die neofaschistische NPD erneut Räume im bezirkseigenen Gemeinschaftshaus Gropiusstadt in Berlin Neukölln bekommen. Das Bündnis Neukölln ruft zu einer Protestkundgebung auf. Der Bezirk ist in den zurückliegenden Jahren immer stärker zum Aktionsfeld von Neofaschisten geworden. Derzeit hetzt die NPD im Süden des Bezirkes vor allem gegen Asylsuchende und Migranten. »Die Brandanschläge auf das Anton-Schmaus-Haus der Falken sowie die Angriffe auf eine Familie in der Hufeisensiedlung, die es abgelehnt hatte, Propagandamaterial der NPD anzunehmen, bestätigen, daß die Nazis nicht nur verbale Auseinandersetzungen wollen, sondern immer wieder auch gewalttätig werden«, erklärte das Bündnis.

Die antifaschistische Kundgebung beginnt am Samstag um 11 Uhr am Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz 1, U7 Lipschitzallee

(jW)