Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Juni 2024, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2782 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Aus: Ausgabe vom 08.02.2013, Seite 7 / Ausland

Drohende Konfiszierung

Madrid. Dem unter Untreueverdacht stehenden Schwiegersohn des spanischen Königs Juan Carlos, Iñaki Urdangarín, droht die Beschlagnahmung seines Besitzes. Urdangarín und sein ehemaliger Geschäftspartner Diego Torres Pérez kamen nicht der Aufforderung eines Richters in Palma, der Hauptstadt von Mallorca, nach, bis Mittwoch um Mitternacht insgesamt 8,2 Millionen Euro als Sicherheitsleistung beim Gericht zu hinterlegen. Dieses kündigte daher am Donnerstag an, es werde von den beiden Beschuldigten eine Liste mit ihren Besitztümern im Wert der Kaution fordern, die dann beschlagnahmt würden. Die beiden Männer stehen im Verdacht, über eine gemeinnützige Stiftung Finanzmittel der Regionalregierungen auf den Balearen und in Valencia in Millionenhöhe veruntreut zu haben. Ihnen wird zudem Steuerbetrug vorgeworfen. Die Affäre ist Teil eines größeren Korruptionsskandals. Im Zuge der Ermittlungen dazu waren die Beamten auf den Namen des Schwiegersohns von Juan Carlos gestoßen. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland