Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 25.01.2013, Seite 9 / Kapital & Arbeit

BMW und Toyota wollen kooperieren

München/Tokio. BMW wird künftig in mehreren Technologiebereichen mit dem größten Autohersteller der Welt, Toyota, zusammenarbeiten. Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam eine Brennstoffzelle, Leichtbau-Technologien für den Karosseriebau, eine Lithium-Air-Batterie und eine Plattform für einen mittelgroßen Sportwagen entwickeln. Sie unterzeichneten am Donnerstag in Tokio einen entsprechenden Vertrag. Das ist das erste Mal, daß Toyota mit einem anderen Hersteller gemeinsam an der Brennstoffzelle arbeitet.

Der BMW-Vorstandsvorsitzende Norbert Reithofer sieht die gesamte Automobilindustrie wegen des anstehenden technologischen Umbruchs vor großen Herausforderungen. »Diese Kooperation ist ein wichtiger Baustein, um beide Unternehmen auch in Zukunft auf Erfolgskurs zu halten.« (dapd/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit