Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.01.2013, Seite 7 / Ausland

Säure-Angriff auf Bolschoi-Direktor

Moskau. Der künstlerische Direktor des legendären Moskauer Bolschoi-Theaters hat bei einer Säure-Attacke schwere Verätzungen erlitten. Sergej Filin sei bei dem Angriff am späten Donnerstag abend im Gesicht, am Kopf und an den Augen verletzt worden, erklärte ein Polizeisprecher am Freitag. Der Angreifer habe Filin nahe seiner Wohnung im Zentrum der russischen Hauptstadt Säure ins Gesicht geschleudert und sei geflohen. Bolschoi-Sprecherin Katerina Nowikowa sagte, die Ärzte kämpften darum, Filins Augenlicht zu retten. Er habe Verätzungen dritten Grades erlitten, schwebe aber nicht in Lebensgefahr.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland