Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 06.11.2012, Seite 1 / Inland

DGB: Rentenvorschlag ist blanker Zynismus

Berlin. Das Vorstandsmitglied des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Annelie Buntenbach hat die Bundesregierung wegen ihrer Gipfelbeschlüsse heftig kritisiert. »Eine Mini-Aufstockung von Armutsrenten mit noch höheren Hürden als bei der Zuschußrente als ›Lebensleistungsrente‹ zu bezeichnen, ist blanker Zynismus«, sagte Buntenbach am Montag in Berlin. Altersarmut werde von der Koalition billigend in Kauf genommen und durch die Beitragssatzsenkung noch verschärft, monierte sie weiter. Auch die beschlossene Abschaffung der Praxisgebühr kritisierte sie. Schließlich solle der Bundeszuschuß zum Gesundheitsfonds in Höhe von 2,5 Milliarden Euro gekürzt werden. Buntenbach zog Bilanz: »So müssen letztlich die Beitragszahler das unsinnige und überflüssige Betreuungsgeld finanzieren.«

(dapd/jW)