Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 12.09.2012, Seite 1 / Ausland

In Spanien ist jeder vierte arbeitslos

Paris. Spanien weist unter allen 34 Mitgliedsstaaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die höchste Arbeitslosenrate auf. Sie lag im vergangenen Juli bei 25,1 Prozent, es folgten Portugal mit 15,7 und Irland mit 14,9 Prozent. Das teilte die OECD am Dienstag in einer in Paris veröffentlichten und über alle Länder harmonisierten Statistik mit. Insgesamt nahm die Arbeitslosigkeit durchschnittlich in den OECD-Staaten im Juli auf 8,0 Prozent und damit leicht um 0,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Juni zu. Im Euro-Raum lag sie im Juli stabil bei 11,3 Prozent, vier Prozentpunkte über dem Rekordtief von 7,3 Prozent im März 2008. Für Deutschland wurde die Rate für Juli mit unter 5,5 Prozent angegeben, ähnlich wie in Japan, Österreich oder den Niederlanden.(dapd/jW)

Mehr aus: Ausland