Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.08.2012, Seite 5 / Inland

Uni Cottbus gegen Fusion

Cottbus. Die Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus kämpft weiter gegen eine Fusion mit der Hochschule Lausitz in Senftenberg. Präsident Walther Zimmerli sagte am Donnerstag: »Die Motivation der Landesregierung, zwei erfolgreiche Hochschulen zu schließen und anschließend einen Mischtyp von Universität und Fachhochschule zu errichten, ist nach wie vor nicht stichhaltig begründet worden.«

Platzeck hatte am Dienstag auf einer Demonstration für die Fusion geworben und versprochen, daß die künftige »Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg« mehr Geld bekäme und alle ihre Standorte erhalten würden. Zimmerli hielt dagegen, falls die Fusion komme, werde die Uni die ersten Jahre nur mit der Neuordnung beschäftigt sein. Das werde die Einrichtung um Jahre zurückwerfen. Die Landesregierung setze fahrlässig die Hochschulautonomie außer Kraft, betonten Vertreter des akademischen Mittelbaus im Senat der BTU. Der Studierendenrat der BTU sprach von einer Mogelpackung. (dapd/jW)

Kritischer, unangepasster Journalismus von links, gerade in Krisenzeiten!

Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem über Abonnements. Wenn Sie öfter und gerne Artikel auf jungewelt.de lesen, würden wir uns freuen, wenn auch Sie mit einem Onlineabo dazu beitragen, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.