junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2024, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 03.08.2012, Seite 2 / Inland

Parteien gegen ­Blasphemieverbot

Berlin. Die Forderung des Bamberger Erzbischofs Ludwig Schick nach einem Verbot gotteslästerlicher Äußerungen ist am Donnerstag bei mehreren Parteien auf deutliche Ablehnung gestoßen. Vertreter von SPD, FDP und Linke kritisierten den Vorstoß unter anderem als »überflüssig« und »in eine völlig falsche Richtung« weisend. Der Erzbischof hatte am Mittwoch gefordert, alle Religionen durch Strafen auf blasphemische Äußerungen zu schützen. Bislang kann nach dem Strafgesetzbuch die »Beschimpfung von Bekenntnissen« nur dann unter Strafe gestellt werden, wenn eine Störung des öffentlichen Friedens droht.

(dapd/jW)