Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.05.2012, Seite 1 / Ausland

Koalitionseinigung in Serbien

Belgrad. In Serbien haben sich die Demokraten und Sozialisten auf eine neue Regierungskoalition geeinigt. Zunächst werde man gemeinsam den Demokraten Boris Tadic bei der Stichwahl um das Präsidentenamt am 20. Mai unterstützen, erklärten beide Parteien am Mittwoch. Alle weiteren Fragen über die Zusammenarbeit würden anschließend geklärt. Der Chef der Sozialisten und frühere Sprecher des verstorbenen Staatschefs Slobodan Milosevic, Ivica Dacic (Foto), beansprucht das Amt des Ministerpräsidenten. Um eine Mehrheit zu sichern, wird noch eine dritte Partei benötigt. Bei der Wahl am Sonntag stürzten die Demokraten von 38 auf 23 Prozent ab. Die nationalistische Serbische Fortschrittspartei kam auf knapp 25 Prozent, die Sozialisten landeten mit gut 16 Prozent auf dem dritten Platz. (Reuters/jW)