Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 02.05.2012, Seite 1 / Ausland

Proteste nach Tod ­afghanischer Kinder

Kandahar. Im Süden Afghanistans sind am Dienstag Hunderte Menschen auf die Straße gegangen, die der NATO den Tod von vier Kindern vorwerfen. Die Demonstranten in der Stadt Schahdschoy in der Provinz Sabul blockierten die Autobahn von Kabul nach Kandahar und riefen antiamerikanische Slogans, wie Behördenvertreter und Augenzeugen berichteten. Nach Angaben von Vizegouverneur Mohammed Dschan Rasuljar wurden die vier Kinder im Alter von acht und zwölf Jahren am Montag bei einem Feuergefecht zwischen Taliban-Kämpfern, NATO-Soldaten und afghanischen Soldaten getötet. Mehrere weitere seien verletzt worden. Rasuljars Angaben zufolge starben die Kinder durch Schüsse der Taliban-Kämpfer. Die Demonstranten hingegen machten die NATO für den Vorfall verantwortlich. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland