Aus: Ausgabe vom 27.04.2012, Seite 2 / Ausland

Portugals Linke trauert um Miguel Portas

Brüssel. Portugals Linke hat einen ihrer prominentesten Vertreter verloren. Miguel Portas, Journalist, Mitbegründer und führender Politiker des 1999 gebildeten pluralen Linksblocks (Bloco de Esquerda), war am Dienstag in einem Krankenhaus im belgischen Antwerpen einem Krebsleiden erlegen. Portas wurde 53 Jahre alt. Er beteiligte sich vor der Nelkenrevolution an der Studentenbewegung und war von 1974 bis zu seinem Austritt 1989 in der Kommunistischen Partei (PCP) aktiv. Seit 2004 gehörte er als Abgeordneter dem Europäischen Parlament an. Die EU-Linksfraktion GUE/NGL würdigt ihn als »glühenden Aktivisten der Linken, einen Mann der Überzeugungen und der Kultur.« (jW)
Mehr aus: Ausland