Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 19.04.2012, Seite 6 / Ausland

AU fordert Rückzug von Sudans Grenze

Addis Abeba. Im Konflikt zwischen dem Sudan und dem Südsudan hat die Afrikanische Union (AU) beide Seiten erneut zum Rückzug ihrer jeweiligen Truppen aus der umkämpften Grenzregion Abyei aufgefordert. Die rund 300 sudanesischen und etwa 700 südsudanesischen Soldaten müßten von dort abziehen, erklärte die AU am Dienstag in einer Mitteilung. Angesichts der anhaltenden Spannungen zwischen beiden Ländern gab sich die Staatengemeinschaft »ernstlich besorgt«.

Der UN-Sicherheitsrat erwägt nach Angaben aus Diplomatenkreisen vom Dienstag inzwischen Sanktionen gegen beide Länder. Die USA entsandten ihren Vermittler für den Konflikt zu den Staatschefs beider Seiten. Wie Regierungssprecher Mark Toner sagte, kam Princeton Lyman bereits in der südsudanesischen Hauptstadt Juba mit Kiir zusammen. Er solle auch in der sudanesischen Hauptstadt Khartum mit Al-Baschir sprechen.

Am Mittwoch wurden neue Kampfhandlungen von der Grenze zwischen den beiden Ländern gemeldet.

(AFP/dapd/jW)