jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 04.04.2012, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Groupon im Visier der Börsenaufsicht

New York. Die US-Börsenaufsicht SEC prüft einem Zeitungsbericht zufolge die jüngste Bilanzkorrektur beim Internet-Rabattportal Groupon. Das Verfahren sei ganz am Anfang, berichtete das Wall Street Journal unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Person. Es sei noch keine Entscheidung darüber gefällt worden, ob eine offizielle Untersuchung eingeleitet werde.

Groupon, das vor fünf Monaten erfolgreich an die Börse gegangen war, hatte am Freitag bekanntgegeben, daß es seine Quartalszahlen nach unten korrigieren müsse. Bereits vor der Erstnotierung gab es Kritik am Management wegen der Finanzberichte, die Börsenexperten als unorthodox und aggressiv beschrieben. Kritiker hatten bereits vor dem Börsengang das Geschäftsmodell des Unternehmens, das auf den Vertrieb von Rabatten beruht, als nicht tragfähig bezeichnet.

(Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit