Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 03.04.2012, Seite 1 / Ausland

Lawrow kritisiert Frist für Syrien-Plan

Eriwan. Rußland hat die von der internationalen Syrien-Kontaktgruppe geforderte Frist für eine Umsetzung des Friedensplans des Sondergesandten Kofi Annan kritisiert. »Ultimaten und künstliche Fristen sind selten hilfreich«, sagte Außenminister Sergej Lawrow am Montag bei einem Besuch in Armenien. Auch sei es nicht an den »Freunden Syriens«, darüber zu urteilen, wie der Friedensplan umgesetzt werde: »Kofi Annan hat sein Mandat vom UN-Generalsekretär und vom UN-Sicherheitsrat erhalten, und es wird Aufgabe des Sicherheitsrates sein, darüber zu urteilen, wer seine Vorschläge wie umsetzt.« Die Kontaktgruppe hatte am Sonntag bei ihrem Treffen in Istanbul gefordert, Syriens Staatschef Baschar Al-Assad eine Frist für eine Umsetzung des Friedensplans zu setzen. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland