Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.03.2012, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Air Berlin schafft Presserabatt ab

Berlin. Kein Schmiergeld mehr für Journalisten: Nach der Deutschen Bahn hat auch Air Berlin den Presserabatt ersatzlos gestrichen. Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft begründete diesen Schritt am Mittwoch mit den »in der Öffentlichkeit zum Teil kontrovers geführten Debatten über die private Vorteilsnahme von Angehörigen einzelner Berufsgruppen«.

Bisher gab es bei Air Berlin gegen Vorlage eines anerkannten Presseausweises 25 Prozent Rabatt auf den Nettoflugpreis für internationale Flüge; innerdeutsche Flüge konnten zum Festpreis von 119 Euro gebucht werden. (dapd/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit