Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.03.2012, Seite 7 / Ausland

EU: Werbung soll stimmen

Brüssel. Irreführende Werbung für Lebensmittel wie »Gut fürs Immunsystem« oder »Stärkt die Abwehrkräfte« soll in der EU drastisch eingeschränkt werden. Der Ausschuß für Verbraucherschutz im Europaparlament billigte am Mittwoch in Brüssel einen Vorschlag der Kommission, rund 1600 gesundheitsbezogene Werbeslogans zu verbieten. Erlaubt wurden nur rund 222 Werbeaussagen –etwa »gut für die Verdauung« für Kekse mit viel Ballaststoffen.

Das Bundesverbraucherministerium begrüßte die Neuregelung. Verbraucher würden bei der Auswahl von Lebensmitteln künftig besser vor Irreführung geschützt, erklärte ein Sprecher. Gerade bei Nahrungsmitteln müsse gelte: »Was draufsteht, muß auch stimmen!« Die gesundheitsbezogenen Werbeaussagen wurden von der Europäischen Lebensmittelagentur EFSA in Parma überprüft. Zugelassen wurden nur Slogans, die als wissenschaftlich fundiert erachtet wurden. Die EU-Kommission muß die Listen nun noch formal absegnen, was nach Angaben eines Beamten in einigen Wochen geschehen soll.


(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland