Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.03.2012, Seite 15 / 73

Korruption und Kosmos

Der Raumfahrtkonzern OAO »Rossijskije kosmitscheskije sistemy« (Russische Raumfahrtsysteme) hat den Generaldirektor der Weltraumagentur Roskosmos, Wladimir Popowkin, zum Rücktritt aufgefordert. Das Unternehmen reagiere mit dem von seinem 1. Vizegeneraldirektor unterzeichneten Offenen Brief auf Korruptionsvorwürfe Popowkins, meldete die Moskauer Nachrichtenagentur RIA Nowosti am Mittwoch. Der Roskosmos-Chef hatte die Konzernleitung am Dienstag in einem Iswestija-Interview beschuldigt, bestimmte Gelder für das Satellitennavigationssystem GLONASS zweckentfremdet zu haben. Popowkin hatte nicht namentlich genannten Raumfahrtmanagern pauschal Vetternwirtschaft, Finanzmanipulation und Verleumdung seiner Person vorgeworfen. (dapd/jW)

Mehr aus: 73