Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.03.2012, Seite 6 / Ausland

Polen kritisiert BRD-Einmischung

Berlin. Die polnische Regierung hat sich eine Einmischung Deutschlands in ihre Energiepolitik verbeten. »Genauso wie wir die Entscheidung der Deutschen, aus der Atomkraft auszusteigen, nicht bewerten, genauso möchten wir auch nicht, daß sich die Deutschen in unsere Entscheidungen einmischen«, sagte Wirtschaftsminister Waldemar Pawlak am Dienstag im Deutschlandradio Kultur.

Polen, das seinen Strom bislang zu 95 Prozent in Kohlekraftwerken produziert, plant den Bau zweier neuer Atomkraftwerke. Bei einem Treffen der EU-Umweltminister am 9. März legte Warschau zudem einen Fahrplan zur Senkung der Treibhausgasemissionen sein Veto ein. (AFP/jW)

Mehr aus: Ausland