Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.03.2012, Seite 1 / Ausland

Schüsse auf kurdische Newroz-Feiernde

Von Nick Brauns
Istanbul. Nach dem Verbot der Feiern zum kurdischen Neujahrsfest Newroz ging die türkische Polizei am Dienstag in mehreren Städten mit Gasgranaten, Wasserwerfern und scharfer Munition gegen die feiernden Menschen vor. In Yüksekova wurde nach Beobachtungen einer deutschen Menschenrechtsdelegation scharf auf die Menschenmenge geschossen. Dabei habe es mehrere Schwerverletzte gegeben. Auch in der Provinz Urfa wurden Menschen durch Schüsse am Betreten des Festplatzes gehindert. In Batman wurde der Abgeordnete Ahmet Türk von Polizisten zusammengeschlagen und mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Unterdessen beteiligten sich in Istanbul Tausende an der Beerdigung des BDP-Funktionärs Haci Zengin, der am Sonntag von der Polizei getötet worden war. Trotz Verbots und massiver Polizeiangriffe hatten am Sonntag in Diyarbakir bis zu einer Million Menschen Newroz gefeiert.

Mehr aus: Ausland