Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 21.03.2012, Seite 13 / Feuilleton

Coney Island im Kaffee Burger

Schlafen. Schnarchen. Sich kontrollieren. Sich enthalten. Lernen. Sich entwickeln. Niesen. Reflektieren. Sich verlieben. Niesen. Zugeständnisse machen. Rücksicht nehmen. Sich kontrollieren. Nicht mehr schnarchen. Nicht mehr niesen. Nicht mehr ganz so verliebt sein. Sich streiten. Reflektieren. Sich bessern oder. Sich bessern wollen. Sich zusammen bessern wollen oder. Sich alleine bessern wollen. Sich zusammenreißen. Sich auseinanderentwickeln. Sich auseinandergelebt haben. Sich voneinander trennen. Dürfen. Wieder niesen dürfen. Wieder schnarchen dürfen. Sich wieder alleine entwickeln können. Nicht mehr niesen können. Nicht mehr schnarchen können. Nicht mehr schlafen können. Nicht mehr masturbieren können. Nicht mehr. Aussichtslos.

So sehr David auch wollte, sein Schwanz wollte nicht. Wieder nicht. Er hatte sich fest vorgenommen, mit seiner Mutter über eine Zukunft zu reden, die sie schon Sekunden nach dem Gespräch wieder vergessen haben würde, die er nicht länger verdängen konnte, die ihnen beiden unmittelbar bevorstand«, schreibt die Münchner Autotrin Katja Huber in ihrem neuen Roman »Coney Island«, in dem ein junger Mann in New York einen alten Mann, der von Beruf Psychiater ist, entführt und nach ... genau: Coney Island verschleppt. Heute liest Huber um 20 Uhr daraus vor, im Berliner Kaffee Burger, dazu spielt Hannah Permanetter Gitarre und DJ Kiki Bohemia legt auf. (jW)

Mehr aus: Feuilleton