Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 05.03.2012, Seite 9 / Kapital & Arbeit

BP zahlt Fischern Schadenersatz

New York. Knapp zwei Jahre nach der katastrophalen Ölpest im Golf von Mexiko zahlt der BP-Konzern Fischern und anderen Unternehmen Schadenersatz. Der britische Konzern erzielte nach Angaben vom Samstag einen Vergleich im Gesamtumfang von rund 7,8 Milliarden Dollar. Die örtliche Fischereiwirtschaft soll davon 2,3 Milliarden erhalten. Damit kann BP das Kapitel aber noch nicht abschließen: So stehen noch Milliardenforderungen der US-Regierung, der betroffenen Bundesstaaten und der Geschäftspartner aus. Die Bohrinsel »Deepwater Horizon« war im April 2010 explodiert, wobei elf Arbeiter starben. Fast 90 Tage floß unkontrolliert Öl ins Meer. Der Vergleich muß noch vom zuständigen Bezirksgericht genehmigt werden. BP betonte, damit keine Haftungsverpflichtungen anzuerkennen.

(Reuters/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!