Gegründet 1947 Dienstag, 16. Juli 2019, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.02.2012, Seite 16 / Sport

Fußball-Randspalte

Was für ein Klima

Lima. Wegen des Spielerstreiks in Peru hat die Geschäftsführung des Erstligisten Universidad Cesar Vallejo sämtliche Spieler entlassen. Ersatzweise sollen alle zu Wochenbeginn beim Ligakonkurrenten Deportivo San Martin entlassenen Akteure unter Vertrag genommen werden. Die Bosse von San Martin hatten den Klub Anfang der Woche wegen des Streiks bei der Liga abgemeldet. Die Spieler aller Erstligisten streiken wegen ausstehender Gehaltszahlungen und unerfüllter Forderungen nach höheren Löhnen.

(sid/jW)

Also ändert sich nichts

Rom. Der Trainer von Lazio Rom, Edy Reja, hat nach einer Serie von Mißerfolgen, die am Sonntag in einem 1:5 bei US Palermo gipfelte, »seinen Rücktritt eingereicht, doch der Verein hat ihn abgelehnt, also ändert sich nichts«, wie Klubsprecher Stefano Di Martino erklärte. Beim Erstligisten steht auch Nationalspieler Miroslav Klose unter Vertrag.


(sid/jW)

Erloschener Vulkan

Berlin. Otto Rehhagel spürt vor seinem Bundesligacomeback nach fast zwölf Jahren keinen besonderen Druck. »Als ich noch ein wandelnder Vulkan war, war das immer etwas schwierig«, erklärte der 73jährige Trainer von Hertha BSC. »Inzwischen bin ich aber reifer«. Er gehe »mit der nötigen Ruhe« ins Kellerduell beim FC Augsburg. (sid/jW)

Mehr aus: Sport