Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.02.2012, Seite 16 / Sport

Ullrich schuldig

Lausanne. Jan Ullrich ist des Blutdopings schuldig gesprochen worden. Der internationale Sportgerichtshof CAS hat den einzigen deutschen Tour-de-France-Gewinner am Donnerstag wegen der Verwicklung in die Affäre um den mutmaßlichen Dopingarzt Eufemiano Fuentes zu einer zweijährigen Sperre rückwirkend verurteilt. Das Sportgericht in Lausanne annullierte zudem sämtliche Ergebnisse Ullrichs seit dem 1. Mai 2005. Abgelehnt hat der CAS den Antrag des Radsportweltverbandes UCI, Ullrich als Wiederholungstäter lebenslang zu sperren. Das erste Dopingvergehen im Jahr 2002 sei eine Einnahme von Amphetaminen außerhalb der Wettkampfzeit zu erklären. Ein Verstoß sei hier aber nur gegeben, wenn dies während der Wettkampfzeit geschehe, schrieb der CAS in der Urteilsbegründung.(sid/jW)

Mehr aus: Sport