75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 24. Juli 2024, Nr. 170
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 09.02.2012, Seite 15 / Natur & Wissenschaft

Flucht ins Privatrecht

Der AStA der Technischen Universität (TU) Berlin ist über den Abchluß eines Kooperationsvertrags der Uni mit der BASF-SE nur kurz informiert worden und erhält auch keine Einsicht in diesen Vertrag. TU-Präsident Jörg Steinbach betonte, daß die Geheimhaltung ausschließlich auf Wunsch der BASF geschehe und eine Zuwiderhandlung einem Vertragsbruch gleichkäme. AStA-Referentin Elena Gußmann erklärte mit Verweis auf einen ähnlichen Vertrag, mit dem die Deutsche Bank kürzlich ein TU-Institut für Finanzwirtschaft »gekauft« habe: »Die Abhängigkeit der Lehre und Forschung vom Bedarf privater Unternehmen und des deutschen Wirtschaftsstandortes wird immer unmittelbarer.« Mit Verweis auf vergleichbare Vorgänge an der Uni Köln ergänzte Jana Küchler, AStA-Referentin für Bildungspolitik: »Die Uni tritt mit den Verträgen die Flucht ins Privatrecht an, um sich und die Unternehmen vor kritischen Fragen zu schützen.« (jW)

Mehr aus: Natur & Wissenschaft

                                             Heute 8 Seiten extra – Beilage zum Thema: Unser Amerika