Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 13.01.2012, Seite 13 / Feuilleton

Relevante Tagesschau

Der Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke, hat die Entscheidung verteidigt, die tödlichen Schüsse auf einen Staatsanwalt in Dachau nicht in der 20.00-Uhr-»Tagesschau« am Mittwoch thematisiert zu haben. Es sei »›nur‹ die Straftat eines einzelnen Täters«, schrieb Gniffke am Donnerstag in seinem Blog. Es sei »nicht wirklich ein gesellschaftlicher Konflikt«, für den diese Tat stehe. »Möglicherweise hätten sich sogar ein paar schlichte Gemüter dadurch mal wieder ermutigt gefühlt, ebenfalls das ’Recht’ (oder was sie dafür halten) in die eigenen Hände zu nehmen«, fügte er hinzu. Der 54jährige Täter war zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden, weil er als Transportunternehmer 44000 Euro Sozialabgaben nicht bezahlt hatte. Er zog im Gerichtssaal eine Waffe und traf den jungen Wirtschaftsanwalt drei Mal.

(dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!