Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 13.01.2012, Seite 4 / Inland

Zwischenlager ­bleiben unsicher

Gorleben. Umweltschützer bezweifeln die Wirksamkeit der angekündigten Schutzmaßnahmen für die deutschen Atommüll-Zwischenlager. Es sei fraglich, ob Mauern und strengere Personenkontrollen die Anlagen sicherer gegen terroristische Angriffe machen, erklärte am Donnerstag die Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg. Mit dieser Anweisung an die Betreiber der Zwischenlager klammere das Bundesumweltministerium wieder einmal die wirkliche reale Gefahr durch einen gezielten Flugzeugabsturz aus. Das Ministerium hatte am Mittwoch mitgeteilt, die geplanten Umbauten dienen dem Schutz »gegen Störmaßnahmen oder sonstige Einwirkungen Dritter«. Dazu zählten auch mögliche terroristische Angriffe. In der Bundesrepublik gibt es insgesamt 16 Zwischenlager für hochradioaktiven Atommüll. (dapd/jW)

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.