Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 30.12.2011, Seite 6 / Ausland

Tote bei Großbrand in Myanmar

Yangon. Bei einem Großbrand in der birmanischen Metropole Yangon sind am Donnerstag mindestens 17 Menschen getötet und mehr als 100 weitere verletzt worden. Das vermutlich in einem Lagerhaus ausgebrochene Feuer löste mehrere schwere Explosionen aus, die fast in der gesamten Stadt zu hören waren. Aus Kreisen des Innenministeriums hieß es, die Detonationen seien durch Chemikalien verursacht worden. Insgesamt wurden demnach 16 Lagerhäuser, ein buddhistisches Kloster und 76 Wohnhäuser zerstört. Die Explosionen erschütterten den Osten der Millionenstadt am Donnerstag vor Tagesanbruch, während Feuerwehrleute versuchten, einen Brand in einem staatlichen Lagerhaus zu löschen. (dapd/jW)

Mehr aus: Ausland