Gegründet 1947 Freitag, 28. Februar 2020, Nr. 50
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.11.2011, Seite 1 / Ausland

Weiter erhöhte Strahlung über Europa

Wien. Sieben europäische Länder, darunter Deutschland, haben nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) die zweite Woche in Folge eine leicht erhöhte radioaktive Strahlung gemeldet. Die IAEA beschrieb die Belastung am Mittwoch als extrem niedrig, aber höher als normal. Die Ursache für die gemessenen ungewöhnlichen Werte von Jod 131 in der Atmosphäre über Tschechien, Österreich, Schweden, Frankreich, Polen, Deutschland und der Slowakei seien nach wie vor unklar. Die IAEA hatte die erhöhte Strahlung erstmals am Freitag vergangener Woche gemeldet. (dapd/jW)