Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 17.11.2011, Seite 4 / Inland

DGB gegen ­Beitragssenkung

Berlin. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die von der Bundesregierung geplante Absenkung des Rentenbeitrags kritisiert. DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach sagte der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch in Berlin: »Wenn der Beitragssatz, wie im Rentenbericht der Regierung vorgesehen, bis 2014 auf 19,0 Prozent abgesenkt wird, müßte er schon wenige Jahre später wieder um 0,9 Prozentpunkte angehoben werden. Innerhalb von sieben Jahren müßte er sogar um etwa zwei Prozentpunkte steigen. Solche Beitragssprünge lehnen wir ausdrücklich ab, weil davon faktisch nur die Arbeitgeber profitieren würden. Die Arbeitnehmer hingegen müßten fürchten, daß ihre Rentenleistungen noch weiter gesenkt werden, weil eine solch drastische Beitragsanhebung politisch schwer umzusetzen ist.« (AFP/jW)